logo klein
nemologo
nanonaronetz neu
Netzwerk

NanotechnologieNachwachsende Rohstoffe- Polymere-Produkte

Line

Das vom BMWi geförderte NEMO-Netzwerk „Nano-NaRo-Polymer-Products“ vereint Firmen und Institutionen aus den Bereichen der Kunststoffverarbeitung, insbesondere der Extrusions-Blasform-Körper-Produktion und der Spritzguss-Formkörper-Produktion, der Biopolymerherstellung bzw. der Biopolymerveredlungen, der Granulatentwicklungen, des Spezialmaschinenbaus, der nano-skalierten Beschichtungen, der speziellen Recycling-/ Erzeugnisverfahren, der Mess- und Regelungstechnik sowie Forschungs- und Entwicklungs-einrichtungen -- mit Potenzen auf diesen Gebieten und zu diesen Zielstellungen.

Ziel der Netzwerkarbeiten ist es, die Erkenntnisse der Nanotechnologie mit den Möglichkeiten des abgestimmten Einsatzes von nachwachsenden Rohstoffen praxiswirksam zu vereinen.

Unter Beachtung des Standes, der Möglichkeiten, Probleme, Risiken, Entwicklungen und Einflüsse von Nanotechnologie und nachwachsenden Rohstoffen mit den Ableitungen für die Herstellungen und den Einsatz von Extrusions-Blas- und Spritzguss-Formkörpern wollen die Netzwerkpartner in einer geschlossenen Wertschöpfungskette für gemeinsame Entwicklungen und abgestimmte Vermarktungen kooperieren.

Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Herstellung und dem Einsatz von Extrusions-Blaskörpern und Spritzguss-Form-Körpern mit Nano-NaRo-Compounds und nanoskalierten Beschichtungen für bessere oder erhöhte mechanische und thermische Eigenschaften und/oder Sperrwirkungen und mit geringeren Dichten und verbesserten Verarbeitbarkeiten gegenüber herkömmlichen Verbundstoffen, insbesondere für die Bereiche Automobilbau und Medizintechnik.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeiten ist die Entwicklung von Extrusions-Blas-Form- sowie Spritzguss-Formkörpern mit hohen und/oder definierten Sperrwirkungen gegen Sauerstoff, Mikroben/Bakterien, Feuchtigkeiten und mit aktiven sowie passiven anti-bakteriellen, fungiziden Eigenschaften für den Einsatz im Medizinbereich und im Gesundheitswesen bzw. auch bei Lebensmittel- und Nicht-Lebensmittel-Verpackungen zum Schutz der Verpackungsgüter und der Verbraucher.